Quick-Navigator:
Suche:


Stadt Amöneburg
Am Markt 1
35287 Amöneburg
Tel.: 0 64 22 / 92 95-0
E-Mail: Kontakt

Rufbereitschaft:
0174 / 92 07 200

Impressum
Datenschutz

Verabschiedung, Rochade und Neuanfang im Ortsgerichtsbezirk Amöneburg


Als erste Amtshandlung konnte die neue Kirchhainer Amtsgerichtsdirektorin Andrea Hülshorst fast das gesamte Ortsgericht Amöneburg zzgl. Bürgermeister begrüßen. Nachdem zwei Mitglieder das Ortsgericht nach Ablauf der zehnjährigen Amtszeit das auf eigenen Wunsch verlassen hatten, standen umfangreiche personelle Veränderungen an.
Wilhelm Gockel aus Mardorf war zehn Jahre im Ortsgericht als Schöffe aktiv. Durch seinen Umzug nach Gladenbach konnte er keine neue Amtszeit antreten. Weiterhin wurde der stellvertretende Ortsgerichtsvorsteher Roland Ott aus Amöneburg nach zwanzig Jahren in dieser Funktion entlassen. Eine nochmals zehnjährige Amtszeit wollte sich der 63jährige nicht zumuten, da er als selbständiger Architekt und Bauexperte zwischenzeitlich in einer Reihe von weiteren Gremien tätig ist, wie zum Beispiel dem Gutachterausschuss des Landkreises Marburg- Biedenkopf.
Ortsgerichtsvorsteher Karl-Heinz Kräling, Bürgermeister Michael Plettenberg und die Amtsgerichtsdirektorin dankten den beiden Ausgeschiedenen.

Danach wurde der bisherige Ortsgerichtsschöffe Willi Krähling zum stellvertretenden Ortsgerichtsvorsteher ernannt. Krähling ist selbständiger Architekt in Roßdorf.
Danach wurden Maria Prückler-Diehl und Wolfgang Mengel, beide aus Mardorf, zu neuen Ortsgerichtsschöffen ernannt und legten für die vor ihnen liegende Amtszeit von zehn Jahren ihren Amtseid ab. Beides sind Bauexperten. Schätzungen sind eines der Arbeitsschwerpunkte des Ortsgerichts. Ein anderer sind Sterbefallanzeigen und Nachlassangelegenheiten.
Ortsgerichtsvorsteher Karl- Heinz Kräling betonte in seinen Dankesworten, dass die Mitarbeit im Ortsgericht nicht nur Sachkenntnis erfordere, sondern auch Einfühlungsvermögen, da man meist mit Menschen in besonderen Lebenslagen zu tun haben. Er bedankte sich für die gute Zusammenarbeit in der Vergangenheit in einem außergewöhnlichen Team. Dass das Team auch weiterhin gut funktioniert ist wahrscheinlich, schließlich war es Kräling selbst der Frau Prückler-Diehl und Herrn Mengel als neue Ortsgerichtsschöffe gewann.

Für die Besetzung des Ortsgerichts hat die Stadtverordnetenversammlung ein Vorschlagsrecht, die Ernennung zu Ehrenbeamten erfolgt durch das zuständige Amtsgericht.
Damit ist das Ortsgericht wieder komplett. Der einzige Ortsgerichtsschöffe der noch nicht erwähnt wurde ist Ewald Mann aus Mardorf dessen Amtszeit läuft noch bis 2022.






Stadt Amöneburg
Am Markt 1 | 35287 Amöneburg | Tel.: 0 64 22 / 92 95-0 | Stadtverwaltung@amoeneburg.de