Quick-Navigator:
Suche:


Stadt Amöneburg
Am Markt 1
35287 Amöneburg
Tel.: 0 64 22 / 92 95-0
E-Mail: Kontakt

Rufbereitschaft:
0174 / 92 07 200

Impressum
Datenschutz

Bürgerbus der Stadt Amöneburg



Am Montag den 07. November 2016 ist er gestartet - der Bürgerbus der Stadt Amöneburg!

Grundlage für das Amöneburger Pilotprojekt war die von der Stadtverwaltung durchgeführte Umfrage, die ergab, dass es einen klaren Bedarf für eine solche Ergänzung des Personennahverkehrs gibt. Da sich gleichzeitig auch Personen fanden, die sich als ehrenamtliche Fahrer_innen zur Verfügung stellen wollen, hat der Magistrat den Beschluss gefasst für zunächst sechs Monate die Trägerschaft zu übernehmen und mit Hilfe der Verwaltung einen Probebetrieb aufzunehmen.
Gefahren wird jeweils am Montagvormittag. Es werden alle Stadtteile angefahren. Da der Bus am Bauhof deponiert ist wird dort abgefahren. Erster Halt ist der Amöneburger Kindergarten im Steinweg. Von hier fährt er über den Marktplatz und zurück zum Edeka-Markt. Das ermöglicht vor allem älteren Menschen "auf den Berg" zu kommen, um Wege zu erledigen, oder aus der Altstadt zum Einkaufen zu fahren.

Danach fährt er zur Bushaltestelle in Rüdigheim. Im Amöneburger Steinweg und in der Straße An der Hauptstraße besteht die Besonderheit, dass man auch außerhalb der Haltepunkte zusteigen kann, wenn man sich entsprechend bemerkbar macht.

Weiter geht es zum Marktplatz in Schweinsberg. Dort besteht die Möglichkeit Arzt und Apotheke aufzusuchen. Danach geht die Fahrt weiter über zwei Bushaltestellen in Erfurtshausen zum Aldi-Markt in Mardorf. Anschließend gibt es einen weiteren Halt beim Arzt und Zahnarzt.

Weiter geht es zum tegut-Markt in Roßdorf. Nach einem Schlenker durchs alte Dorf in Roßdorf fährt der Bus nach Rauischholzhausen. Auch dort besteht die Möglichkeit Arzt und Apotheke zu erreichen. Von hier aus setzt er seine Fahrt fort nach Kirchhain. Fahrtziel ist hier das Facharztzentrum und der Bahnhof.

Dann geht es zurück nach Amöneburg. Von hier aus wird die hier beschriebene Runde noch zwei Mal wiederholt. Diese Fahrten dienen vor allem auch dazu, dass die Nutzer ihre Rückfahrt nach Hause organisieren können.
Grundsätzlich wird von den Nutzern kein Fahrpreis erhoben. Dennoch wird angestrebt, dass der Service für die Allgemeinheit möglichst kostenneutral ist. Deshalb werden alle Nutzer und Nutzerinnen dringend darum gebeten eine für sie angemessene Spende beim Fahrer oder der Fahrerin zu hinterlassen. Dazu wird im Fahrzeug eine Spendenbox angebracht. Darüber hinaus garantiert die Stadt Amöneburg die Finanzierung des Probebetriebs.

Nach dem sechsmonatigen Probebetrieb wird die Amöneburger Stadtverordnetenversammlung zu entscheiden haben, ob der Bürgerbus ein auf Dauer angelegtes Projekt werden kann. Dann wird auch zu entscheiden sein, wann und wie ein spezielles Fahrzeug angeschafft werden kann. Für solche Anschaffungen gibt es hohe Zuschüsse aus Mitteln der Europäischen Union.
Ob das Projekt ein Erfolg wird hängt davon ab, dass es genutzt wird. Haben Sie deshalb keine Hemmungen den Bürgerbus zu nutzen. Der Bürgerbus steht allen Bevökerungsgruppen offen. Eine gute Nutzung wird auch den Fahrern und Fahrerinnen eine gute Rückmeldung sein, dass sich ihr ehrenamtlicher Einsatz auch lohnt. Diesen sei schon jetzt schon für ihren Einsatz im Voraus gedankt.
Wenn Sie Frage zum Thema haben wenden Sie sich gerne an die Stadtverwaltung im Rathaus. Ansprechpartner dort sind Herr Burkhard Wachtel oder Frau Christina Diehl.






Stadt Amöneburg
Am Markt 1 | 35287 Amöneburg | Tel.: 0 64 22 / 92 95-0 | Stadtverwaltung@amoeneburg.de