Quick-Navigator:
Suche:


Stadt Amöneburg
Am Markt 1
35287 Amöneburg
Tel.: 0 64 22 / 92 95-0
E-Mail: Kontakt

Rufbereitschaft:
0174 / 92 07 200

Impressum
Datenschutz

Altortslagenförderung


In der Rubrik Amtliche Bekanntmachungen in der ersten Ausgabe des Ohmtalboten im Jahr 2017 wurde die "Richtlinie zur Beendigung und Vermeidung von Leerstand und zur Aktivierung der Nutzung von Objekten, die von Leerstand bedroht sind" veröffentlicht, die am 01. Januar 2017 in Kraft getreten ist.

Hierbei handelt es sich bereits um die dritte Richtlinie, die die Stadtverordnetenversammlung zur Förderung von Gebäuden in den alten Ortskernen erlassen hat. Die neue Richtlinie setzt auf Beratung und möchte damit Eigentümern von Gebäuden, die von Leerstand bedroht oder betroffen sind sowie möglichen Nutzern helfen neuen Nutzungsperspektiven aufzuzeigen und zu entwickeln sowie rechtliche und wirtschaftliche Fragen zu beantworten. Die Stadt bedient sich dabei Fachleute wie Architekten.
Antragsteller können sich formlos mit Ihrer Immobilie bei der Stadtverwaltung melden. Nach Prüfung der wenigen formalen Kriterien wird dann ein Beratungsscheck ausgestellt, der wertmäßig zwischen 1.000 und 3.500 € liegt, je nach voraussichtlichem Bedarf. Ein Experte setzt sich dann mit dem Antragsteller zusammen und legt fest für welche Beratungsleistungen genau das Geld verwendet werden soll.

Am Ende der Beratung steht ein Exposé das der Eigentümer für eine Vermarktung der Immobilie verwenden kann. Die Stadt Amöneburg erhält ebenfalls die rechte daran. Ziel ist es den Eigentümer dazu zu bringen sein Objekt selbst zu nutzen oder attraktiv auf dem Immobilienmarkt zu platzieren.

Da die zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel begrenzt sind gilt das sog. "Windhundprinzip", d.h. die Anträge auf Förderungen werden nach zeitlichem Eingang bearbeitet und bewillligt. Die Stadtverordneten hoffen natürlich, dass das Programm wirken und ein Erfolg sein wird. In diesem Fall ist damit zu rechnen, dass die zur Verfügung stehenden Finanzmittel in den Folgejahren erhöht werden.

Ob Ihre Immobilie gefördert werden kann erfahren Sie im Bauamt der Stadt Amöneburg. Karten von den denkmalgeschützen Gesamtamlagen können Sie her als PDF herunter laden.






Stadt Amöneburg
Am Markt 1 | 35287 Amöneburg | Tel.: 0 64 22 / 92 95-0 | Stadtverwaltung@amoeneburg.de