Quick-Navigator:
Suche:


Stadt Amöneburg
Am Markt 1
35287 Amöneburg
Tel.: 0 64 22 / 92 95-0
E-Mail: Kontakt

Rufbereitschaft:
0174 / 92 07 200

Impressum
Datenschutz

Trachtenmuseum in Roßdorf



Nach längerer Vorbereitungszeit war es am 29. September endlich soweit, das Trachtenmuseum Roßdorf öffnete zum ersten Mal seine Türen für interessierte Besucher.

Vor einigen Jahren war bereits eine Ausstellung in eine der Wohnungen über der Sternstube in Roßdorf untergebracht worden und als diese Räumlichkeiten aufgegeben werden mussten, suchte man nach einem geeigneten Ort für die interessante Sammlung. In der alten Roßdorfer Schule wurde im oberen ehemalligen Klassenzimmer nun ein passender Platz gefunden.

Allerdings standen eine Menge Renovierungsarbeiten an. Das Dach musste ausgebessert, neue Fenster eingesetzt werden und vieles Weitere mehr. Das leisteten die Roßdorfer überwiegend in Eigenleistung. Heinrich Ried, der seine umfangreichen Exponate, die er über Jahrzehnte gesammelt hat, seinem Heimatort zur Verfügung stellt, ist sichtlich stolz auf die Arbeit, die er und seine Mitstreiter in den letzten Wochen und Monaten geleistet haben. Das alte Klassenzimmer ist nach dem Einziehen von Trennwänden kaum wiederzuerkennen. Dort konnte nun eine großartige Ausstellung über das vergangene Leben und die Tracht des Ortes eingerichtet werden. Unter anderem wurde ein Fronleichnamsaltar, wie er früher üblich war, nachgebaut und mit Heiligenbildern dekoriert. Die wunderschönen katholischen Festtagstrachten der Frauen mit ihren vielen bunten Bändern, Kappen und Kränzchen stehen im Zentrum der Sammlung. Aber auch die Garderobe der Männer, wie sie noch etwa um 1900 Mode war, wird zu sehen sein. Höhepunkt der Ausstellung ist eine lebensgroße Trachtenbrautpuppe. Das Besondere an diesem Ausstellungsstück ist, dass die Brautkrone, Bänder usw. dunkel gehalten sein werden. Man spricht hier von einer sogenannten "Grünen-" oder "Trauerbraut". So weit bekannt, ist dies das erste Mal überhaupt, dass eine solche dunkle Brautrobe der Öffentlichkeit zur Besichtigung zugänglich gemacht wird.

Das Museum hat zunächst keine festen Öffnungszeiten. Es kann aber nach Absprache mit den Verantwortichen besichtigt werden. Gruppen sind willkommen. Das Museum befindet sich im Haus der Vereine (alte Schule).


Museumsleiter:

Heinrich Ried
Zum Schützenhaus 5
35274 Kirchhain
Tel.: 06422-3575

 






Stadt Amöneburg
Am Markt 1 | 35287 Amöneburg | Tel.: 0 64 22 / 92 95-0 | Stadtverwaltung@amoeneburg.de