Mühlenkonzert#2: Jan Luley "Piano Créole"



Datum:  
30.07.2020


Beginn:  
20:00 Uhr bis 22:30 Uhr


Ort:  
Brücker Mühle, Pumpenraum


Kurzbeschreibung:  
Mit dem ursprünglichen New Orleans Jazz Feeling kommt der am Piano vom Mississippi wieder an die Ohm. Ein Muss für Jazz, Blues, Boogie und Woogie Fans.


Veranstalter:  
Brücker Verein



Weitere Infos:  





Programminfo
Tropische Temperaturen, hohe Luftfeuchtigkeit, exotische Früchte, hellhäutige Schwarze, die zu karibischen Rhythmen tanzen. Trommeln, wirbelnde Körper, Gelächter in der Luft. Eine Musik, die fesselt, unendlich melancholisch sein kann, dann wieder überschwängliche Fröhlichkeit verbreitet. Pianist Jan Luley hat sich dieser Musik angenommen und spielt die Originalkompositionen der alten Meister, wie Jelly Roll Morton, Louis Jean-Alphonse oder Sydney Bechet, fügt dem Genre aber auch eigene Stücke und neue Klangfarben hinzu. Dazu erzählt er Geschichten der Kreolen, den Nachfahren der europäischen Siedler in der Karibik und Louisiana, ihrer Musik und Kultur. Nach seiner frühesten Komposition "Louisiana Café" benannte sich vor einigen Jahren ein Jazzclub in Norddeutschland, andere Titel wie "Blues Pour La Menthe" oder "Boonoonoonous", dem Titelsong seiner CD mit kreolischer Musik, sind weitere Perlen.im kreolischen Stil aus Jan Luleys Feder.
Piano Créole ist ein Programm, das für Jan Luley wie geschaffen scheint, in dem er sein tiefes Bluesverständnis ebenso einbringen kann, wie seine federleichte, rasante Virtuosität über sämtliche Register des Pianos.
Jan Luley Biographisches
Der im nordhessischen Bad Hersfeld geborene Sänger und Pianist Jan Luley gehört zu den wenigen Musikern, die sich dem musikalischen Erbe New Orleans' verschrieben haben. Seit vielen Jahren verfolgt er die Spuren kreolischer Musik im traditionellen Jazz, in der Karibik und in brasilianischer Musik. Jan Luley studierte Jazz mit Hauptfach Klavier in den Niederlanden und ist bereits seit über 35 Jahren als Künstler professionell auf (inter-) nationalen Bühnen unterwegs. Seine stilistische Vielfalt, seine improvisatorische Kreativität und seine Virtuosität machen ihn zu einem der vielseitigsten und spannendsten Musiker der heutigen Szene. Mit unterhaltsamen, charmanten Moderationen verknüpft Luley seine Musik mit Stimmungen, Anekdoten und historischen Informationen über die Stücke, über Pianisten und Musikstile. Seine Musik ist zeitlos, pianistisch auf höchstem Niveau, und dazu eine tiefe Verbeugung vor der musikalischen Tradition aus New Orleans in erfrischend zeitgemäßer Umsetzung.
Jan Luley gehört seit Langem zur Top-Riege deutscher Jazz-, Blues- und Boogiepianisten. Er ist auf den unterschiedlichsten CD-Veröffentlichungen zu hören und spielte solistisch oder als Begleiter in den meisten europäischen Ländern auf Festivals, in unzähligen Clubs, sowie in Rundfunk und Fernsehen. Von 1999 bis 2009 war er Pianist der Frankfurter Barrelhouse Jazzband. Im Anschluss an sein Musikstudium belegte Jan Luley Seminare für Kulturmanagement in Hamburg. Er arbeitet als Musikproduzent und organisiert Festivals, Events, Konzertreihen und Workshops.




Kategorie(n) dieses Termins:
Kunst / Kultur

Kunst / Kultur



Der Inhalt dieser Seite kann von einer berechtigten Person geändert werden.

Loginname:
Passwort:


Alle Texte/Inhalte/Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten.
Übertragen der Daten in andere Verzeichnisse (elektronische oder gedruckte) ist untersagt.

Der Veranstaltungskalender ist ein Service von: www.amoeneburg.de
Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben!



Website Programmierung & Design: www.kommune-aktiv.de.