Quick-Navigator:
Suche:


Stadt Amöneburg
Am Markt 1
35287 Amöneburg
Tel.: 0 64 22 / 92 95-0
E-Mail: Kontakt

Rufbereitschaft:
0174 / 92 07 200

Impressum
Datenschutz

Der Herbst bringt´s - mehr Arbeit für viele Menschen im Landkreis


  • Arbeitslosenquote = 3,5 Prozent
  • 251 weniger arbeitslose Menschen als im September
  • 191 weniger arbeitslose Menschen als vor einem Jahr
  • Jugendliche profitieren am meisten
  • Arbeitgeber melden wenig freie Stellen
Im Landkreis Marburg-Biedenkopf waren 4 564 Personen arbeitslos gemeldet, 191 Personen oder 4 Prozent weniger als vor einem Jahr.
Die Arbeitslosenquote lag bei 3,5 Prozent. In Hessen insgesamt betrug die Arbeits-losenquote 5,2 Prozent.

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt im heimischen Landkreis ist gut. Mit 251 weniger arbeitslosen Menschen (-5,2 Prozent) als im September hat sich die Lage weiter verbessert. Besonders gut konnten junge Menschen von 15-25 Jahren profitieren: 36 oder 8,1 Prozent weniger junge Arbeitslose gab es als vor einem Jahr und 123 oder 23 Prozent weniger als im September 2015.

Arbeitslosigkeit regional differenziert
In den Bezirken des Marburg und Stadtallendorf gab es weniger Arbeitslose als vor einem Jahr, im Bezirk Biedenkopf marginal mehr.
  •  Region Marburg: Arbeitslosenquote = 3,8 Prozent (2 482 Arbeitslose)
  •  Region Stadtallendorf: Arbeitslosenquote = 3,5 Prozent (1 111 Arbeitslose)
  •  Region Biedenkopf: Arbeitslosenquote =3,0 Prozent (971 Arbeitslose)
Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Vergleich zu Oktober 2014:
Die Zahl der Arbeitslosen sank bei den meisten Personengruppen; Ausnahmen machten dabei die Schwerbehinderten (37 Arbeitslose oder 8 Prozent mehr) und die Ausländer (68 arbeitslose Personen oder 8,3 Prozent mehr):
1 748 Arbeitslose zählten zum Rechtskreis SGB III, 150 oder rund 8 Prozent weniger; anteilige Arbeitslosenquote: 1,3 Prozent
 2 816 Arbeitslose zählten zum Rechtskreis SGB II, 41 oder 1,4 Prozent weniger; anteilige Arbeitslosenquote: 2,2 Prozent

In Zahlen: Arbeitslose, geordnet nach Personengruppen, im Vergleich zu Oktober 2014:
  • Die Frauenarbeitslosigkeit war spürbar rückläufig (im SGB III: 133 Frauen oder 14,5 Prozent weniger, im SGB II: 38 Frauen oder 2,8 Prozent weniger)
  • Leichte Rückgänge bei den Männern in beiden Rechtskreisen
  • Deutlich weniger junge Arbeitslose im Alter von 15-25 im SGB III: 43 Junge oder 18,3 Prozent weniger; anders im SGB II: 7 junge Arbeitslose oder 3,3 Prozent mehr
  • Weniger Arbeitslose in der Altersklasse 50 und älter im Versichertenbereich des SGB III: 55 oder 7,6 Prozent weniger; mehr Arbeitslose im SGB II (28 oder 3,8 Prozent mehr).
  • Mehr Arbeitslose bei den Schwerbehinderten in beiden Rechtskreisen
  • Ausländerarbeitslosigkeit angestiegen (im SGB III: 41 Personen oder 23,7 Prozent mehr, im SGB II: 27 Ausländer oder 4,2 Prozent mehr)
Bewegungen auf dem Arbeitsmarkt
Neu arbeitslos meldeten sich 1 195 Personen, das waren 112 oder 8,6 Prozent weniger als im Vorjahresmonat; gegenüber September 2015 waren es 196 Personen oder rund 14 Prozent weniger.
Vorher erwerbstätig waren 494 Personen gewesen, 27 oder 5,2 Prozent weniger als im Oktober 2014.
Parallel dazu konnten sich 1 446 Personen aus der Arbeitslosigkeit abmelden. Das waren 75 oder rund 5 weniger als vor einem Jahr.
Durch Aufnahme einer Erwerbstätigkeit konnten in diesem Monat 441 Personen ihre Arbeitslosigkeit beenden.

Arbeitgeber melden wenig freie Stellen
628 neue Stellen wurden von Arbeitgebern gemeldet, so viele wie vor einem Jahr. Gegenüber September 2015 war ein Minus von rund 13 Prozent oder 101 Stellen zu verzeichnen.
Seit Jahresbeginn gab es mit insgesamt 6 706 gemeldeten Stellen rund 14 Prozent oder 812 Stellen mehr als im Vorjahrjahreszeitraum.






Stadt Amöneburg
Am Markt 1 | 35287 Amöneburg | Tel.: 0 64 22 / 92 95-0 | Stadtverwaltung@amoeneburg.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung