Quick-Navigator:
Suche:


Stadt Amöneburg
Am Markt 1
35287 Amöneburg
Tel.: 0 64 22 / 92 95-0
E-Mail: Kontakt

Rufbereitschaft:
0174 / 92 07 200

Impressum
Datenschutz

Mobilität für Alle:



Stadt Amöneburg ermöglicht mit dem Konzept "Anhalter-Haltstelle" älteren Menschen mehr Mobilität in der Kernstadt Amöneburg

Im April wurde das Konzept "Anhalter-Haltestelle" der Öffnetlichkeit vorgestellt und offiziell gestartet.

Es ermöglicht Senioren/Seniorinnen und anderen mobilitätseingeschränkten Personen ohne eigenes Fahrzeug Alltagsfahrten in der Kernstadt von Amöneburg leichter zu bewältigen. Zwischen der Brücker Mühle und der Stiftsschule liegen 165 Höhenmeter und bis zu 17% Steigung. Der Seniorenbeirat, der sich schon lange Gedanken über dieses Thema gemacht hat, begrüßt dieses Projekt, das von der Stadtverordnetenversammlung ebenfalls unterstützt wird.

Es gibt zunächst drei Haltestellen: eine am Kindergarten mit einer seniorengerechten Bank und eine am Marktplatz. Dazwischen wird mindestens eine weitere eingerichtet. Nähere Infos sind dem Flyer zu entnehmen, der hier in Kürze ebenfalls zu sehen sein wird.

Amöneburgs Bürgermeister Michael Richter-Plettenberg sagte dazu: "Alle Menschen haben einen Anspruch auf angemessene Mobilität. Gerade älteren Menschen auf dem Lande ohne Auto reicht der übliche Öffentliche Personennahverkehr nicht aus. Oft gibt es zwischen Nachbarorten und innerhalb der Orte heute gar keine Angebote. Hier sind auch bürgerschaftlich getragene und innovative Konzept gefragt."

Das Konzept soll in diesem Zusammenhang ein Mosaikstein sein, in dem ohne stattfindende Verkehre zu nutzen, um mehr Menschen bedarfsgercht und klimaneutral zu befördern.

Die Idee:
Menschen zusammen bringen. Die Idee des Konzepts "Anhalter-Haltestelle" basiert darauf unterschiedliche Menschen im Ort zusammen zu bringen, und Fahrten mit dem KFZ, die ohnehin stattfinden, für Menschen ohne Auto und/oder mit Mobilitätshin-dernissen nutzbar zu machen. Durch die Bereitstellung der Infrastruktur in Form von offiziellen Schildern an drei Stellen, und ei-nem seniorengerechten Wartebereich am Kindergarten, möchte die Stadt Amöneburg die Initiative ergreifen.

Das Prinzip:
Die "Anhalter-Haltestelle" ist ein Sammelpunkt für Personen, die eine Mitfahrgelegenheit benötigen. Dieses Angebot richtet sich in erster Linie an Senioren, die nicht mobil sind. Die Personen, die an der Haltestelle warten, signalisieren den vorbeifahrenden Personen, dass Sie eine Mitfahrgelegenheit benötigen. In einem kleinen Ort wie Amöneburg, sollte es durch die Mithilfe aller Bürger/innen möglich sein, schnell jemand zu finden, der einen mitnimmt. Dabei muss man je nach Tageszeit bestimmte Wartezeiten einkalkulieren. Dieses Angebot soll eine Hilfe für Senioren sein, leichter von der Altstadt in die Siedlung bzw. von der Siedlung in die Altstadt zu gelangen.

Die drei "Anhalter-Haltestellen" befinden sich:

- Am Marktplatz gegenüber dem Rathaus (mit Sitzgelegenheit)
- Am Kindergarten (mit seniorengerechter Bank inkl. Rollatorstellplatz).
- Im Bereich Steinweg/Kesselgasse (in Kürze)

Das eher simple Projekt hat ein außerordentliches Medienecho ii Hörfunk und Fernsehen erfahren. Hier können Sie die Fernsehbeiträge im HR und SAt1 ansehen.











Stadt Amöneburg
Am Markt 1 | 35287 Amöneburg | Tel.: 0 64 22 / 92 95-0 | Stadtverwaltung@amoeneburg.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung