Quick-Navigator:
Suche:


Stadt Amöneburg
Am Markt 1
35287 Amöneburg
Tel.: 0 64 22 / 92 95-0
E-Mail: Kontakt

Rufbereitschaft:
0174 / 92 07 200

Impressum
Datenschutz

Defibrillator kann Leben retten - Stiftsschule präsentiert sich



Auf Initiative des Seniorenbeirats der Stadt Amöneburg stellte die Stiftsschule in einer hervorragenden Präsentation die Wirkungsweise des Defibrillators vor. Hintergrund ist, dass im Erdgeschoß des Verwaltungsgebäudes der Schule ein solches Gerät montags bis freitags bis ca. 16.30 Uhr öffentlich zugänglich ist und im Notfall von Jedermann genutzt werden kann. Die Stadt Amöneburg hatte diese Beschaffung seinerzeit finanziell unterstützt.

Gerhard Jungmann, der für den Schulsanitätsdienst zuständig ist, erläuterte die Wirkungsweise des Geräts und Schüler zeigten seine Anwendung.

Für die Teilnehmer war das Ganze sehr lehrreich, und es konnten Ängste abgebaut werden. Der Defibrillator ist ein computergesteuertes Gerät, das mit seinem Anwender "spricht" und ihm konkrete Anweisungen gibt was jeweils zu tun ist. Dabei kann man als Anwender praktisch kaum einen Fehler begehen. Wichtig ist nur zu wissen, dass der Einsatz des Gerätes niemals die Herzdruckmassage ersetzt, sondern diese nur ergänzt, d.h. Herzdruckmassage hat immer Vorrang. Diese wird bei Patienten ohne Atmung so lange durchgeführt bis professionelle Hilfe da ist. Sie bewirkt, dass die Blutzirkulation ins Gehirn aufrecht erhalten bleibt, damit die Sauerstoffversorgung dorthin nicht unterbrochen wird, um irreparable Schäden zu verhindern. Der Defibrillator kommt zum Einsatz, wenn eines solches Gerät und ein zweiter Helfer verfügbar sind. Sein Einsatz kann ein Herzkammerflimmern beenden und das Herz wireder zum Schlagen bringen.

Dass man mit einem Defibrillator Leben retten kann, hat vor einiger Zeit ein Amöneburger Bürger bewiesen. Hartmut Weber, Bürger und Stadtverordneter aus Amöneburg ist vor einiger Zeit in die Verlegenheit gekommen helfen "zu müssen". Dies hat er beherzt getan, und damit wahrscheinlich ein Menschenleben gerettet. Für diesen Einsatz wurde er während des kürzlich in Bensheim stattgefundenen Hessentages vom Ministerpräsidenten Volker Bouffier als Bediensteter des Landes Hessen öffentlich belobigt.

Die Stadt Amöneburg hat im aktuellen Haushaltsplan Gelder eingestellt, um einen weiteren Defibrillator zum Einsatz zu bringen. Derzeit werden Überlegungen angestellt wo und wie ein solches Gerät am besten platziert werden kann.






Stadt Amöneburg
Am Markt 1 | 35287 Amöneburg | Tel.: 0 64 22 / 92 95-0 | Stadtverwaltung@amoeneburg.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung