Quick-Navigator:
Suche:
Stadt Amöneburg
Navigation überspringen


Stadt Amöneburg
Am Markt 1
35287 Amöneburg
Tel.: 0 64 22 / 92 95-0
E-Mail: Kontakt

Rufbereitschaft:
0174 / 92 07 200

Impressum
Datenschutz

Ausstellung der Künstlergemeinschaft WERKSTATT RADENHAUSEN am 27. und 28.09.2014: Heimatkunst - eine Fallgrube voller Missverständnisse



Das 14. Sommerfest der Werkstatt Radenhausen steht unter dem Motto. "Heimatkunst". Heimatkunst - was soll man davon halten? HEIMAT und KUNST, zwei vielfälltigst schillernde und gleichzeitig völlig unfassbare Begriffe hier auch noch im Verbund, deren jeweilige Begriffsbestimmungen alleine schon viele Regalmeter füllen dürften.

"Kunst" - jeder weiß oder zumindest ahnt was er unter Kunst versteht, jeder hat ein mehr oder weniger deutliches Konzept im Kopf, was denn nun alles zu einem Kunstwerk gehören sollte. Jeder ist in der Lage ganz schnell für sich zu entscheiden, diese Skulptur oder jenes Bild sei top, geradezu sensationell, vielleicht aber auch nur na-ja oder gar ... Dieses Urteil dann aber gegenüber dem anderen zu begründen oder gar auf einen allgemeinen Begriff zu bringen, das bereitet in der Regel außerordentliche Probleme - sprachlich und vor allem intellektuell.

"Die Kunst ist nur Mittel der Erkenntnis" (Bazon Brock), darauf könnte man sich vielleicht verständigen, vorausgesetzt man setzt nicht ausschließlich auf die Karte der Schönheit. Kunst müsse schön sein, das hört man nicht selten - da wäre es jedoch um die Kunstwürdigkeit so mancher der in Radenhausen gezeigten Arbeiten schlecht bestellt. Bliebe noch der Vorschlag, die Kunst als "ein Spiel mit ernsten Problemen" (Kurt Schwitters) zu fassen. Kann man sich mit dieser Aussagen anfreunden, dann heißt das, für die Werkstatt Radenhausen ist eben jenes "Ding" HEIMAT das ernste Problem des Spiels, sprich ihrer Sommerausstellung 2014. Was aber ist Heimat? Heimat - noch so ein begrifflicher Problemfall. Zwischen Kitsch und Rührsehligkeit angesiedelt, dem Blut- und Bodengedankengut der ewig Gestrigen zuweilen sehr nahe mäandriert der Begriff aber auch zu Begriffsufern, die mit Geborgenheit und Sicherheit, mit Daheim und Vertrautsein zu benennen sind.

Lange Zeit wurde der Begriff Heimat überwiegend negativ bewertet - seine Umwertung durch die Nationalsozialisten zum rein Nationalen und somit zu einem Ausschlussbegriff für alles was nicht deutsch sei, klingt auch heute noch immer mit und ist durch seine Geschichte Bestandteil des Wortes. Bis heute ist deshalb auch das Mittel der Ironie eine durchaus legitime Strategie der Kritik und Abwehr dieser Facette von Heimat. Aber es gibt eben auch die andere Seite des Begriffs - die Seite, die als "geistiger Raum der Geborgenheit" zu umschreiben ist, Heimat ist eben nicht nur ein realer Ort. Was Heimat letztendlich im Positiven auch bedeuten kann wird deutlich, wenn man ihm Begriffe wie Vertreibung, Flüchtling, Fremde gegenüberstellt. "Ohne Heimat sein, heißt leiden" (Dostojewski). Jeder Zweifler wird gebeten über die Empfindung Heimweh nachzudenken, vielleicht sein letztes Heimweh vor seinem inneren Auge wiederzubeleben, zu imaginieren - und schwupps sind sie da: die freundlichen Seiten des Begriffes Heimat.

In diesem Labyrinth der Worte und Begriffe, der Gefühle und Sentimentalitäten versuchen sich die Künstler der Werkstatt Radenhausen ein Bild zu machen. Entstanden sind unterschiedliche Arbeiten zu und über Heimat, viele unterschiedliche Facetten dieses Begriffes werden thematisiert. Wenn es sich bei den gezeigten Arbeiten auch noch um Kunst handelt, dann wäre zumindest wortwörtlich das Motto getroffen - allenfalls mit der Einschränkung, dass die von Bazon Brock oben zitierte "Erkenntnis" des Betrachters eingetreten ist.

(Quelle: Einführungstext zur Ausstellungsbroschüre)


Für die HR-Sommertour am 03.09.2014 verhäkelte der "Häkelkreis" der Werkstatt Radenhausen das Fachwerk des Amöneburger Rathauses. Dieses Kunstwerk bleibt bis nach der Ausstellung in Radenhausen hängen





Stadt Amöneburg
Am Markt 1 | 35287 Amöneburg | Tel.: 0 64 22 / 92 95-0 | Stadtverwaltung@amoeneburg.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung