Quick-Navigator:
Suche:
Stadt Amöneburg
Navigation überspringen


Stadt Amöneburg
Am Markt 1
35287 Amöneburg
Tel.: 0 64 22 / 92 95-0
E-Mail: Kontakt

Rufbereitschaft:
0174 / 92 07 200

Impressum
Datenschutz

Die 3. Amöneburger Schlossfestspiele präsentieren vom 16.07 bis 02.08.2015 AMADEUS - Kartenvorverkauf beginnt!



Amadeus - Mozart, Mord und Wahnsinn

Bereits zum dritten Mal starten im Sommer 2015 die Schlossfestspiele Amöneburg - inzwischen schon eine schöne Tradition. Nach den Erfolgsproduktionen "Der Hauptmann von Köpenick" und "My Fair Lady" steht 2015 Peter Shaffers Amadeus auf dem Programm: Vom 16. Juli bis 2. August auf der Freilichtbühne vor der romantischen Kulisse des Amöneburger Schlosses.

Auch in diesem Jahr konnte Veranstalter Depro Dienstleistungen Regisseur Peter Radestock für diese Produktion gewinnen. Depro-Sprecher Axel Ehrlich: "Wir freuen uns, diese äußerst fruchtbare Zusammenarbeit fortzusetzen."

Er war Superstar, er war populär, er war so exaltiert, genau das war sein Flair.* Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) war so etwas wie die frühe Vorwegnahme von Jimi Hendrix, Kurt Cobain, Brian Jones, Jim Morrison und Amy Winehouse in einer Person. Er war der Rockstar des 18. Jahrhunderts.
Skandale, Affären, Intrigen - das volle Programm. Und ein früher Tod mit gerade mal 35. Wurde er vergiftet? Waren Alkohol und Drogen im Spiel? So schillernd wie Mozart selbst war, sind auch die Theorien, die sich um seinen plötzlichen Tod ranken.

Das alles bietet Stoff für einen satten Krimi und Garantie für perfekte Unterhaltung. Pop-Genie Falco verarbeitete das in "Rock Me Amadeus". Starregisseur Milos Forman hat daraus den opulenten, oscarprämierten Hollywood-Film gemacht, Peter Shaffer eines der erfolgreichsten Bühnenstücke der letzten Jahrzehnte. Und das inszeniert Peter Radestock jetzt für die Schlossfestspiele auf der Amöneburg.

Die Handlung: 32 Jahre nach Mozarts Tod bezichtigt Hofkompositeur und Kapellmeister Antonio Salieri sich selbst, das Genie vergiftet zu haben. Mit seiner Selbstbezichtigung will er endlich den Ruhm erlangen, der ihm als Künstler zeitlebens versagt blieb.

Vor einem imaginären Publikum entwirft er ein bizarres Zerrbild seiner Vergangenheit: Im Jahre 1780 sitzt Salieri am Wiener Hof künstlerisch fest im Sattel. Als aus Salzburg Nachrichten von einem Wunderkind mit Namen Wolfgang Amadeus Mozart kommen, spürt Salieri sofort die Bedrohung: "Aber wieso nur hat Gott über diesem kichernden, obszönen Kindskopf, der alle bisherigen musikalischen Regeln über den Haufen wirft, sein ganzes Füllhorn ausgeschüttet und nicht über ihm, Salieri, seinem ergebensten und fleißigsten Diener?"

Der vom Schicksal Benachteiligte sagt dem ungerechten Gott den Kampf an. Gott soll sein Lieblingskind Mozart leiden sehen! Mit Hofintrigen und psychologischer Raffinesse treibt Salieri den Konkurrenten in den Ruin ...


Karten gibt es über Telefon 06453 / 912470,
Im Internet unter www.depro-concert.de
und in Kürze im Rathaus der Stadt Amöneburg





Stadt Amöneburg
Am Markt 1 | 35287 Amöneburg | Tel.: 0 64 22 / 92 95-0 | Stadtverwaltung@amoeneburg.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung