Quick-Navigator:
Suche:
Stadt Amöneburg
Navigation überspringen


Stadt Amöneburg
Am Markt 1
35287 Amöneburg
Tel.: 0 64 22 / 92 95-0
E-Mail: Kontakt

Rufbereitschaft:
0174 / 92 07 200

Impressum
Datenschutz

KunstSpektakel auf mehr als 2.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche zeitgleich mit den Amöneburger Schlossfestspielen - Musicalbesuch und Kunstausstellung verbinden



Die Macher des Amöneburger KulturSpektakels, das sich seit 2008 wachsender Beliebtheit erfreut, veranstalten in diesem Jahr erstmalig eine für den ländlichen Raum besondere Kunstaustellung. Auf einer Ausstellungs-fläche von mehr als 2.000 Quadratmetern im Sport- und Gesundheitszentrum Amöneburg (Tennishalle), Aufm Herz 1, 35287 Amöneburg, präsentieren sich fast dreißig renommierte Künstlerinnen und Künstler aus der gesamten Region mit ihren Werken.

Ein Schwerpunkt wird dabei die Malerei darstellen; jedoch werden z.B. auch Skulpturen zu sehen sein. Zusätzlich werden Bühnenmodelle uind -skizzen der akuellen Produktion "My Fair Lady" der Schlossfestspiele gezeigt. Allein neun ausstellende Künstler sind im Stadtgebiet Amöneburg beheimatet, darunter unter anderem Künstlerinnnen der renommierten Werkstatt Radenhausen und das Künstler- und Musikerpaar Inge Eismann-Nolte und Werner Eismann, die die künstlerische Leitung übernommen haben.
Ihr Anliegen war es, ein Stück weit zu beweisen, dass eine Kunstausstellung mit regionalen Kunstschaffenden dieser Größe und Dauer auch außerhalb des Oberzentrums Marburg durchführbar ist.

Anlässlich des siebten Amöneburger KulturSpektakel, also sozusagen zum siebten Jubiläum, haben sie nun die Zahl "7" (in Worten: SIEBEN) zum Motto der Ausstellung gemacht. Die Zahl SIEBEN ist eine fast magische Zahl, die sehr inspirierend ist, und die wenn man erst einmal angefangen darüber nachzudenken, fast unendliche Assoziationen auslöst.

In einem hochwertigen Katalog präsentieren sich alle teilnehmenden Künstler_Innen jeweils mit einem "Appetithappen" wie es Kulturvereinsvorsitzender und Bürgermeister der Stadt Amöneburg Michael Richter-Plettenberg nennt, die "definitiv Geschmack auf Mehr machen".

Die Ausstellung wird im Rahmen einer Vernissage in Anwesenheit der Künstler und Künstlerinnen eröffnet. Diese findet am Montag den 14. Juli 2014 um 19.30 Uhr statt. Sie ist öffentlich. Zur Eröffnung gibt es Livemusik mit SOFTEIS unplugged. Für die Einführung in die Ausstellung konnte Herr Dr. Markus Morr, beim Landkreis Marburg-Biedenkopf für die Kulturarbeit zuständig, gewonnen werden.


Der Clou ist, die Ausstellung ist vom 15. Juli bis zum 03. August 2014 täglich geöffnet. Die Ausstellung öffnet um 12.30 Uhr ihre Pforten und schließt abends um 20.00 Uhr. Für Besucher der Amöneburger Schlossfestspiele also bietet es sich also an, früher nach Amöneburg anzureisen, und zunächst die Kunstausstellung zu besuchen. Beide Veranstaltungen nutzen den großen Parkplatz oberhalb des Sportplatzes, von dem aus ein kostenloser Shuttlebus der Fa. Depro die Musicalgäste zur Schlossruine fährt, so dass eine Parkplatzsuche entfällt. Für Ortsfremde ist eine Ausschilderung vor Ort vorhanden.

Diese Veranstaltung wurde im Wesentlichen auch durch die großzügige Unterstützung von Sponsoren ermöglicht.

Wir wünschen bei Kunst und Theater viel Spaß in Amöneburg!






Stadt Amöneburg
Am Markt 1 | 35287 Amöneburg | Tel.: 0 64 22 / 92 95-0 | Stadtverwaltung@amoeneburg.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung