Quick-Navigator:
Suche:


Stadt Amöneburg
Am Markt 1
35287 Amöneburg
Tel.: 0 64 22 / 92 95-0
E-Mail: Kontakt

Rufbereitschaft:
0174 / 92 07 200

Impressum
Datenschutz

Arbeitskreis diskutierte Projekte der Dorferneuerung in Erfurtshausen



Zu einer weiteren Sitzung des Arbeitskreises Dorferneuerung hatte Arbeitskreissprecherin Dr. Anette Schick gemeinsam mit dem Magistrat in das Erfurtshäuser Bürgerhaus eingeladen.

Professionell vorbereitet ging Anette Schick in diese Sitzung und erntete dafür viel Lob von den Anwesenden, denn sie zeugte, dass sie in allen maßgeblichen Projekten und deren Umsetzung bis hin zur komplizierten fördertechnischen Sachverhalten sehr gut eingearbeitet ist.

Stolz präsentierte sie an Hand einer Bilderpräsentation den Fortgang am Spielplatzbau auf dem Spielplatz Im Weimer. Das umfangreiche Spielplatzprojekt wird nahezu vollständig in Eigenleistung von freiwilligen Helfern umgesetzt.

Erfreulich ist, dass es auch mal andere Personen sind, als die sonst bekannten Eigenleister, die sich dort engagieren.
Neben dem individuell gestalteten Multifunktionsspielgerät der "Hunnenburg" wird ein Wassererlebnisbereich sicherlich die Hauptattraktion auf diesem schön gelegenen Spiellatz werden. Aktuell werden die dafür erforderlichen Wasserinstallationsarbeiten druch den städtischen Bauhof erbracht.

Etwas zeitlich im Rückstand befindet sich das Projekt Bürgerhausumfeld. Auch hier war geplant, um das vorhandene Budget nicht zu überschreiten, das Projekt maßgeblich in Eigenleitung zu erbringen. Alle Beteiligten schworen sich nun darauf ein, die Maßnahme im frühen Jahr 2015 nun in die Realisierung zu bringen. Die Maßnahme ist bewilligt und die erforderlichen Materiaalien stehen beim Auftragnehmer zum Abruf bereit.

Ein weiteres Thema war die Gestaltung des Kirchplatzes, der nun schon leider seit letztem Jahr als Schotterfläche daliegt. Die Stadt und die Energiegenossenschaft hatten hier vereinbart nach Verlegung von Kanal und Nahwärme aus Kostengründen die Oberfläche nicht provisorisch zu asphaltieren, da sie gepflastert werden soll.

Die Maßnahme hat sich jedoch etwas verzögert, da die Einbeziehung von angrenzenden Flächen, die eine großzügigere Platzgestaltung erlaubt, zu erhebliche Umplanung geführt hat. Ein Planungsbüro ist, nachdem zusätzliche Planungsmittel vom Land bewilligt wurden, derzeit dabei die Planung anzupassen. Der betreffende Grundstückseigentümer ist auch weiterhin bereit die Fläche als öffentliche Verkehrsfläche zur Verfügung zu stellen, wie es seit vielen Jahren bereits schon vertraglich mit der Stadt Amöneburg vereinbart ist.

Das Projektalter Friedhof soll ebenfalls in einem ersten Schritt im Jahr 2015 angegangen werden. Ob und wie der zweite Bauabschnitt kommen wird, wird sich zeigen, wenn klar ist, wie die umgestaltete Fläche von der Ortsbevölkerung als Grün- und Erholungsfläche angenommen wird.

Ein wichtiger offener Punkt ist derzeit noch die Sanierung des Backhauses. Diesbezüglich wird in Kürze ein Gutachten über dessen Sanierungsfähigkeit vorliegen, dass ebenfalls vom Land gefördert wurde. Ale Beteiligten sind gespannt darauf, welche Schlüsse daraus zu ziehen sind.
Im Hinblick auf das Auslaufen der Dorferneuerung in Erfurtshausen mahnte die Arbeitskreissprecherin auch an, dass wichtige Entscheidungen zu treffen sind, wann welche Maßnahmen umzusetzen sind, und, dass möglichst rasch über Änderungen am Gesamtkonzept zu entscheiden ist.

Alles in Allem läuft die Dorferneuerung in Erfurtshausen aus Sicht der Stadt Amöneburg sehr erfolgreich.








Stadt Amöneburg
Am Markt 1 | 35287 Amöneburg | Tel.: 0 64 22 / 92 95-0 | Stadtverwaltung@amoeneburg.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung