Quick-Navigator:
Suche:


Stadt Amöneburg
Am Markt 1
35287 Amöneburg
Tel.: 0 64 22 / 92 95-0
E-Mail: Kontakt

Rufbereitschaft:
0174 / 92 07 200

Impressum
Datenschutz

Schnelles Internet für den gesamten Landkreis - Start in Roßdorf steht bevor


Bildquelle: Tim Reckmann www.pixelio.de
Vorregistrierung lohnt sich und ist für die Planung bedeutsam

Als einer der ersten Flächenlandkreise in Deutschland wird in Marburg-Biedenkopf bis Ende 2015 jede Kommune und jeder Ortsteil mit einer glasfasergebundenen Internetverbindung versorgt sein. "Das Breitband-Projekt in Marburg-Biedenkopf sucht gerade im Hinblick auf die Geschlossenheit der kommunalen Mitwirkung in Hessen und weit darüber hinaus seinesgleichen! Von den circa 72.000 Haushalten im Landkreis haben bislang allerdings erst knapp 2.000 Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit der Vorregistrierung genutzt. Das ist jedoch für den Partner Telekom für die Kapazitätsplanung der Anschlüsse wichtig. Es wäre sehr hilfreich, sich hier vorregistrieren zu lassen, damit später nicht zu wenige Anschlüsse für das schnelle Internet in den jeweiligen Orten vorhanden sind. Außerdem ist die Vorregistrierung noch nicht vertragsbindend", erläuterte Landrätin Fründt, die sich zudem für die gute Zusammenarbeit mit den Kommunen im Landkreis, mit der Breitband GmbH, der Telekom AG und mit SCC bedankte.

Thema Vorregistrierung
Dass sich eine Vorregistrierung - nicht nur im Hinblick auf Preisvorteile bei einem späteren Vertragsabschluss bezahlt macht - hat zudem die erneute Verlosungsaktion unter allen bisher vorregistrierten Personen gezeigt.

Auf der Seite www.breitband-marburg-biedenkopf.de sind auch weiterhin Vorregistrierungen möglich. Unter allen registrierten Teilnehmern bis zum 30. September 2014 wird Anfang Oktober erneut eine Verlosungsaktion durchgeführt.

"Der Breitband Marburg-Biedenkopf GmbH ist es ein wichtiges Anliegen, dass vorregistrierte Interessenten während des Projektverlaufes direkt über den Fortschritt des Projekts informiert werden und weitere Hinweise erhalten, wann und wie jeder Einzelne aktiv werden kann. Wir wollen sicherstellen, dass mit der Freischaltung des Netzes auch die Nutzung für jeden Interessierten grundsätzlich möglich ist", so Bernhardt.

Etwa acht Wochen vor Inbetriebnahme des jeweiligen Bauabschnitts startet die Vermarktung entsprechender Produkte. Erst dann besteht auch die technische Möglichkeit zur Buchung von Verträgen. Eine automatische Aufschaltung auf das schnelle Breitbandnetz erfolgt nicht! Auch Bestandskunden der Telekom müssen einen neuen Vertrag bzw. ein "Upgrade" vornehmen. Für eine optimale Beratung der Bürgerinnen und Bürger hinsichtlich aller anfallenden Fragen im Zusammenhang mit der Vertragsgestaltung bis hin zum Abschluss konnte die Breitband Marburg-Biedenkopf GmbH mit der SCC einen erfahrenen Vertriebspartner der Telekom gewinnen. Darüber hinaus stehen regionale Vertriebspartner für die persönliche Beratung zur Verfügung: BDS GmbH (Gladenbach), Groll Telecom (Neustadt + Kirchhain), Scheffel HifI-TV-Video (Breidenbach), AI-IT Feisel & Schmidt OHG (Battenberg), PC Systeme & Zubehör Sebastian Happel (Dautphe), Media-ne-Point (Steffenberg) sowie Computer Systems (Lohra).
Neben den privaten Haushalten profitieren aber auch besonders Industrie, Gewerbe und Dienstleistungsunternehmen von optimalen Voraussetzungen für eine weltweite Internetanbindung. "Das schnelle Internet ist eine Grundvoraussetzung für die Realisierung der 'Vierten Industriellen Revolution' und wird für viele Unternehmen im Landkreis neue Perspektiven eröffnen und deren Zukunft sichern, so Bernhardt.

Für Jung und Alt wird ein vernetztes Leben und Arbeiten mit anspruchsvollen Internetdiensten wie interaktives Entertainment, Anwendungen für Heimarbeitsplätzen und Telemedizin sowie neue Formen der Aus- und Weiterbildung durch E-Learning ermöglicht.

Im Stadtgebiet Amöneburg wird der Stadtteil Roßdorf als Erster vom Breitbandausbau profitieren. Roßdorf liegt im Bauabschnitt 4 gemeinsam mit den Orten der Gemeinde Ebsdorfergrund, die an die Vermittlungsstelle in Heskem angeschlossen sind. Die beauftragte Baufirma arbeitet mit zwei Kolonnen. Sie hat angekündigt auch in Roßdorf die entsprechenden Arbeiten sehr bald zu aufzunehmen. Dabei können auf großen Strecken bereits vorhandene Leerrohre genutzt werden. Ein klassischer Tiefbau ist nur von der Waldstraße über die Lindenstraße bis zur Torgartenstraße erforderlich. Zudem werden alle sogenannten Kabelverzweiger mit aktiver Technik ausgestattet. Ein zusätzlicher Verteilerkasten wird durch Zutun der Stadt Amöneburg im Rahmen derer Gewerbegebietserschließung dort neu platziert. Hiervon profitieren nicht nur Gewerbekunden dort, sondern auch die Häuser in der Vorderstraße, die dadurch noch höhere Internetbandbreiten erwarten dürfen, da die Entfernung kürzer ist als bis zum Kabelverzweiger Torgarstenstraße/Ecke Lindenstraße.

Die Breitband Gmbh weist darauf hin, dass die Freischlatung der neuen Technik immer erst dann vorgenommen werden kann wenn alle Orte eines Abschnittes fertig gestellt sind.

Sie haben Fragen?

Wir sind für Sie erreichbar
06421/405-1274
breitband@marburg-biedenkopf.de






Stadt Amöneburg
Am Markt 1 | 35287 Amöneburg | Tel.: 0 64 22 / 92 95-0 | Stadtverwaltung@amoeneburg.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung