Quick-Navigator:
Suche:
Stadt Amöneburg
Navigation überspringen


Stadt Amöneburg
Am Markt 1
35287 Amöneburg
Tel.: 0 64 22 / 92 95-0
E-Mail: Kontakt

Rufbereitschaft:
0174 / 92 07 200

Impressum
Datenschutz

Stadt Amöneburg spricht sich für IC-Halt in Stadtallendorf aus - Verbesserung des IC-Halteprogramms in Aussicht


Derzeit sind viele Ostkreisgemeinden gemeinsam mit dem Landkreis Marburg-Biedenkopf an die Deutschen Bahn AG heran getreten mit dem Wunsch für den Bahnhof in Stadtallendorf ein regelmäßiges Halteprogramm einzurichten. Auch der Magistrat der Stadt Amöneburg hatte sich der Initiative angeschlossen und die Bahn AG angeschrieben.

Zum Sachstand kann nach den Antwortschrieben der Bahn vom 13.07. 2016 folgende Mitteilung gemacht werden:
Die Bahn bedankt sich für die Anfrage hinsichtlich des zukünftigen IC-Halteprogramms von OB Fernverkehr auf der Main-Weser-Bahn im Bereich von Wabern, Treysa und Stadtallendorf. Die Bahn hatte verschiedentlich angekündigt, Mitte Juli 2016 nach einigen Gesprächen in der Region über den aktuellen Planungsstand zu informieren.

Tatsächlich prüft die Deutsche Bahn derzeit, zum Fahrplanwechsel (Dezember 2016) das Angebot im Fernverkehr auf dem nördlichen Abschnitt der Main-Weser-Bahn zwischen Marburg und Kassel erheblich auszuweiten. Unverändert ist Ausgangspunkt, das IC-Angebot in Treysa in vollem Umfang zu erhalten. Auch künftig soll für diesen Halt in Schwalmstadt ein Zwei-Stunden-Takt vorgesehen werden. Geprüft wird nun, die Treysa benachbarten Stadtallendorf und Wabern in der morgendlichen Hauptverkehrszeit durch Halt von zwei IC-Zügen in Richtung Frankfurt am Main (und weiter nach Karlsruhe) anzubinden. Entsprechend könnten in der Gegenrichtung am späten Nachmittag zwei IC-Züge aus Richtung Frankfurt in Stadtallendorf und Wabern halten. ln den Zwischenzeiten würden die Intercitys jeweils abwechselnd Wabern und Stadtallendorf bedienen. Die gleiche Systematik -abwechselnde Halte in Stadtallendorf und Wabern -ergäbe sich auch nach Norden in Richtung Kassel und Hannover. Hier wird geprüft, morgens nachfragegerecht einen Intercity-Halt außer in Treysa auch in Wabern und Stadtallendorf anzubieten.

Zudem ist an Freitagen und Sonntagen jeweils ein Intercity aus Norden in den Abendstunden vorgesehen, was gerade für Wochenendpendler interessant wäre. Damit bietet OB Fernverkehr den Reisenden ein verbessertes, gut auf die Nachfrage abgestimmtes IC-Halteprogramm. Zusammen mit den eng getakteten Nahverkehrs-Angeboten -u.a. stündliche Direktverbindungen nach Frankfurt und Kassel -wäre neben Treysa und Wabern zukünftig auch Stadtallendorf noch besser in das Schienenverkehrsangebot auf der Main­Weser-Bahn eingebunden. Die genannten Planungen werden derzeit intensiv auf die Möglichkeit ihrer fahrplanmäßigen Umsetzung geprüft. Der endgültige Fahrplan wird vor dem Buchungsstart im Oktober 2016 kommuniziert. DB Fernverkehr hatte die in Wabern zuletzt deutlich gesunkenen Einsteigerzahlen zum Anlass genommen, in der Region Gespräche über Möglichkeiten zur Gewinnung von Fahrgästen zu führen. Das neue Angebot soll zunächst zwei Jahre erprobt und auf seine Akzeptanz überprüft werden.






Stadt Amöneburg
Am Markt 1 | 35287 Amöneburg | Tel.: 0 64 22 / 92 95-0 | Stadtverwaltung@amoeneburg.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung