Quick-Navigator:
Suche:
Stadt Amöneburg
Navigation überspringen


Stadt Amöneburg
Am Markt 1
35287 Amöneburg
Tel.: 0 64 22 / 92 95-0
E-Mail: Kontakt

Rufbereitschaft:
0174 / 92 07 200

Impressum
Datenschutz

Die Stadt Amöneburg ist Öko-Kommune - Seit 2014 wird vor Ort mehr Strom aus Erneuerbaren Energien erzeugt als verbraucht wird



Die kürzlich vom Stromnetzbetreiber EnergieNetz Mitte an die Stadtverwaltung Amöneburg übermittelte statistische Auswertung belegt, dass seit dem Jahr 2014 im Stadtgebiet Amöneburg mehr Strom aus Erneuerbaren Energien erzeugt als insgesamt im Stadtgebiet verbraucht wird.

Dazu tragen neben den vielen Photovoltaikanlagen vor allem die beiden Biogasanlagen bei, die über 9 Millionen Kilowattstunden Strom im Jahr erzeugen, bei. Damit ist die Stadt Amöneburg bereits seit 2014 im Strombereich bilanziell energieautark und liegt mit der Leistung vor allem der privaten Investoren weit über den landes- und bundesweiten Durchschnitten und den politischen Ausbauzielen.

Mit der Inbetriebnahme des Roßdorfer Windparks wird sich die in der Grafik ersichtliche Kurve ab 2016 exponentiell nach oben bewegen.

Was die Biogasanlagen angeht, sind hier weitere Veränderungen und Optimierungen zu erwarten wie die Betreibergesellschaft SBG Gmbh mitteilte. Aktuelle Vorhaben dort sind die Senkung des Eigenstromverbrauchs durch optimierten Anlagenbetrieb, die Installation einer PV-Anlage zur Eigenversorgung und die Umstellung auf bedarfsorientierte flexible Stromerzeugung bei gleichbleibender Strommenge durch Zubau weiterer BHKW-Kapazitäten.

Eine Schlüsselstellung in der regionalen Energiewende spielen die Biogasanlagen auch im Bereich Wärmeenergie. Während der Ersatz konventionellen Stroms durch Strom aus Erneuerbaren Energien bundesweit große Fortschritte macht, stellt das Thema Wärmeenergie, ähnlich wie die Themen Industrie und Verkehr immer noch eine große Herausforderung dar.

Die Biogasanlagen waren es die letztlich den Aufbau der beiden Nahwärmenetze in Erfurtshausen und Mardorf auslösten, die inzwischen viele Millionen Kilowattstunden an Wärmenergie liefern und hunderte von rauchenden Schornsteinen kalt werden ließen.

Damit ist die Stadt Amöneburg Energie- und klimapolitisch auf einem außerordentlich guten Weg.

Vor dem Hintergrund der damit verbundenen regionalen Wertschöpfung profitieren Kommune und Bürger auch wirtschaftlich erheblich davon, dass die Energiewende lokal und dezentral betrieben wird.

Die Stadtverwaltung und Kommunalpolitik sind stolz auf das Erreichte und bedanken sich bei all denjenigen, die sich in diesem bereich in den letzten jahren so großartig engagiert haben.






Stadt Amöneburg
Am Markt 1 | 35287 Amöneburg | Tel.: 0 64 22 / 92 95-0 | Stadtverwaltung@amoeneburg.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung