Quick-Navigator:
Suche:


Stadt Amöneburg
Am Markt 1
35287 Amöneburg
Tel.: 0 64 22 / 92 95-0
E-Mail: Kontakt

Rufbereitschaft:
0174 / 92 07 200

Impressum
Datenschutz

Erfurtshausen Ortsvorsteher Wolfgang Rhiel erhält das Bundesverdienstkreuz am Bande



Zur Feierstunde im vollbesetzen Sitzungssaal des Kreisausschusses in Marburg-Cappel hatte Erfurtshausen Ortsvorsteher Wolfgang Rhiel Familie und Wegbegleiter hinzu gebeten, um seiner Ehrung mit dem Bundesverdienstorden am Bande beizuwohnen. Als Hausherrin führte Landrätin Kirsten Fründt in die Feierstunde ein. Dabei erzählte sie, dass sie Wolfgang Rhiel sehr früh in ihrer etwa vier jährigen Amtszeit kennen gelernt habe und ihn auch persönlich sehr als engagierten Menschen in seinem Ort schätze.

Die eigentliche Verleihung nahm sodann Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer vor, der in seiner Laudatio viel Lobesworte für Wolfgang Rhiel fand. Er äußerte, dass er ein dermaßen breit gefächertes ehrenamtliches Engagement bisher selten gesehen hat. Als Besonderheit stellte er zudem heraus, dass Wolfgang Rhiel diese Ehrung mit nur 57 Jahren schon sehr früh im Leben erhalte, und animierte ihn weiter zu machen, um vielleicht in 15 bis zwanzig Jahren für die nächste Stufe des Bundesverdienstordens vorgeschlagen zu werden. Der Vorschlag für die Ehrung stammte von Dr. Stefan Heck, der als Anreger aus berufsbedingten Gründen leider nicht zugegen sein konnte.

Amöneburg Bürgermeister Michael Plettenberg und Erfurtshausen stellvertretende Ortsvorsteherin Gabi Linne betonten in ihren Worten, das Wolfgang Rhiel eine solche Ehrung sehr verdient habe. Der Bürgermeister sagte, dass Wolfgang Rhiel ein Mensch sein, der trotz seiner konservativen Prägung jemand sei, der auch dadurch auffalle, dass er gerne über den "Tellerrand hinaus schaue" und für Innovationen aufgeschlossen sei; Gabi Linne betonte, dass Wolfgang Rhiel ein toller Mensch sei, den sie besonders seit ihrer Mitarbeit im Ortsbeirat auch persönlich sehr schätzen gelernt habe.

Wolfgang Rhiel ließ es sich nicht nehmen zum Schluss der Ehrung ausführlich über sein ehrenamtliches Engagement und seine Beweggründe dafür zu sprechen. Dabei baute er jeden einzelnen der Anwesenden in seine Ausführungen ein.
Von den vier Zacken des Bundesverdienstordens widmete er dabei einen seiner Ehefrau Michaela und einen seinem Jugendfreund und Wegbegleiter Bernd Riehl.






Stadt Amöneburg
Am Markt 1 | 35287 Amöneburg | Tel.: 0 64 22 / 92 95-0 | Stadtverwaltung@amoeneburg.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung